Helfen Sie den Menschen der Diözese Idiofa!Caritas Idiofa - Hilfe für die Diözese Idiofa in der Demokratischen Republik Kongo
     Startseite > Projekte > Transportsystem > Transportschiff

9.3. Transportschiff

Idiofa hat viele WasserwegeWenn Sie dieses Projekt unterstützen wollen, dann können Sie entweder über unser Kontaktformular weitere Informationen anfordern, oder hier ein vorbereitetes Überweisungsformular (Format: Word 2000.doc) herunterladen! Danke für Ihr Interesse!

     Notwendigkeit des Projektes:

In Planung steht der Kauf eines (gebrauchten) Transportschiffes zum Gütertransport.

Die Region der Diözese Idiofa wird von zahlreichen Flüssen durchlaufen. So verbindet beispielsweise der Fluß Kasai die wichtigsten Städte der Diözese Idiofa mit der Hauptstadt Kinshasa. Hinzu kommt die bedeutsame Tatsache, dass der Wasserweg zwischen der Diözese und Kinshasa um einiges sicherer, schneller und insgesamt effizienter ist als der Landweg, der sich meistens in katastrophalem Zustand befindet und teilweise noch von gefährlichen Rebellentruppen gestreift wird.

Es wäre also durchaus die Möglichkeiten gegeben, Binnenhandel zu treiben. Allerdings fehlt für einen solchen Binnenverkehr in der Diözese Idiofa ein hierfür erforderliches Transportschiff. Verfügte die Diözese endlich über ein Schiff, ergäben sich hieraus zahlreiche Vorteile für die Bevölkerung.

Zum einen ist durch den Binnenverkehr eine bessere und umfangreichere Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmitteln und anderen Produkten gewährleistet (die Versorgung erfolgt also nicht mehr lediglich über die in katastrophalem Zustand befindlichen Landwege und Schotterpisten).

Besonders vorteilhaft ist, wie bereits erwähnt, dass es über den Fluss Kasai eine Verbindung von den wichtigsten Ortschaften der Diözese Idiofa nach Kinshasa gibt. Damit ist es möglich, Lebensmittel und andere Produkte in die Diözese zu verschiffen, die es dort nicht gibt, was zu einer ausgewogeneren Versorgung innerhalb der Diözese führt.

Zum anderen wird auch die Wirtschaftstätigkeit in der Diözese angekurbelt, da man mit dem Schiff nun auch auf dem Wasserweg Handel betreiben kann. Insbesondere ist hierbei wiederum der Austausch und Handel mit der Hauptstadt Kinshasa zu erwähnen (Verkauf eigener Erzeugnisse, z.B. Möbel aus der Schreinerei / Einkauf fremder Produkte in Kinshasa).

Wichtig ist zudem, dass durch die Ausweitung der Wirtschaftstätigkeiten (Binnenhandel) Arbeits- und Ausbildungsplätze geschaffen werden. Die Schaffung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen führt schließlich dazu, dass das Vermögen der Bevölkerung - und damit deren Lebensqualität - gesteigert wird.

Infolge der gesteigerten Einkünfte wird auch die medizinische Versorgung für die Bewohner erschwinglicher, was dann - nach und nach - zu einer Verbesserung der Gesundheitssituation führen wird.

     Kosten des Projektes:

Um den Kauf eines (gebrauchten) Transportschiffes verwirklichen zu können, gilt es den hierfür erforderlichen Geldbetrag über Spenden aufzubringen.

Veranschlagte Kosten für den Kauf eines (gebrauchten) Transportschiffes: ca. € 500.000.

     Startseite > Projekte > Transportsystem > Transportschiff


Laden Sie unser Überweisungsformular herunter und helfen Sie  der Diözese Idiofa!

Hier finden Sie genaue Informationen zu den Projekten:

9.1.

Kühlwagen

9.2.
9.3.